Fortbildungen, Vorträge & Tagungen zur Klimabildung

Im Netzwerk der BildungszentrenKlimaschutz werden in allen Regionen Fortbildungen, Vorträge & Tagungen zu Klimawandel und Klimaschutz für andere außerschulische Bildungszentren und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren angeboten. Ziel ist eine Erhöhung und Weiterentwicklung der pädagogischen Einheiten in der Bildung für Klimaschutz.

Kommende Termine:

Umweltbildungswerkstatt: Die Angst vor dem Klimawandel ernst nehmen!

Termin: 27. – 28. Februar 2024

Ort: Münster

Beschreibung: Angst vor überhitzten Städten und Unwettern, Schuldgefühle wegen des letzten Fluges, Wut über die Leute, die die Klimakrise nicht ernst nehmen. Oft wird dieses Empfinden unter dem Begriff „Klimaangst" zusammengefasst, denn schon jetzt beeinflusst der Klimawandel unser Leben. Diese Umweltbildungswerkstatt thematisiert Klimaangst sowohl im Rahmen der Bildungsangebote, als auch für Anbietende selbst. Vorträge und praxisorientierte Workshops ermöglichen einen intensiven Austausch sowie neuen Input für die eigene Arbeit. Auch wir werden vor Ort sein und einen Workshop zu unserer Fotobox „KlimaBilder“ anbieten.

Mehr Informationen  und  Anmeldung

 

Praxisweiterbildung: Lecker, klimafreundlich und bezahlbar – nachhaltiges Kochen in Bildungsstätten

Termin: 04. – 07. März 2024

Ort: Villa Fohrde, Havelsee

Beschreibung: Besonders gut lernen und arbeiten lässt es sich bei leckerer Verpflegung. Wenn sie dann auch nachhaltig ist, kann sie ein Beitrag für Klimaschutz sein. Wie kann Gemeinschaftsverpflegung lecker, klimafreundlich und kostengünstig gestaltet werden? Wie können sich Einkauf und Menüplanung an Saisonalität und Regionalität ausrichten? Wie lässt sich eine nachhaltige Verpflegung gut in die Abläufe in der Küche integrieren? Diese Fragen, die Entwicklung konkreter Konzeptideen und eine kollegiale Beratung stehen im Mittelpunkt unserer 4-tägigen Praxisweiterbildung. Sie richtet sich an Mitarbeitende, die im Bereich Küche & Hauswirtschaft in Bildungsstätten und in der außerschulischen Bildung tätig sind sowie an alle, die Interesse haben. (Kosten 150 €)

Mehr Informationen  und Anmeldung

 

Lernsnack: Koloniales Klima: Naturschutzgebiete im Globalen Süden

Termin: 12. März 2024, 12.00 Uhr

Ort: online

Beschreibung: Natur- und Klimaschutz in Afrika und Asien ist heute meist weit davon entfernt menschenrechtsbasiert zu sein und stützt sich weiterhin auf koloniale und veraltete Konzepte. Darunter die im Globalen Norden immer noch sehr populäre Idee von menschenleeren Nationalparks und „unberührter Wildnis”. Survival International fordert dagegen einen Naturschutzansatz, der die Rechte, das Wissen und die Expertise indigener Völker – die besten Naturschützer*innen und Bewohner*innen dieser vermeintlich unberührten Natur – als zentralen Lösungsansatz versteht.

Zugang zur Veranstaltung

 

Netzwerk-Treffen BNE: Emotionen, Resilienz und Bildung für nachhaltige Entwicklung – Was kann junge Menschen im Wandel stärken?

Termin: 14. März 2024, 17.00 - 20.00 Uhr

Ort: münchner zukunftssalon

Beschreibung:

Welche Emotionen verbinden wir mit den Herausforderungen einer sich stark verändernden Welt? Was gibt Sicherheit in einer gefühlten Unsicherheit? Wie reagieren Kinder und Jugendliche? Die Ansätze der Klimapsychologie sowie das Konzept der Resilienz bieten wichtige Aspekte und Ideen für die Entwicklung von Zukunftskompetenzen in Zeiten des Wandels. Beide Konzepte verbindet der Gedanke, dass die psychische Widerstandskraft ein Schlüssel für die Entwicklung von Lösungs- und Handlungsstrategien ist. Wichtige Faktoren sind einerseits die Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Offenheit für Neues und gleichzeitig die Möglichkeit zur Beteiligung und aktiven Mitgestaltung eben dieser neuen Realität. Einer Realität, die bejahende Antworten auf die uns umgebenden Krisen findet: ein ja zu nachhaltigen Lebensstilen, zu Natur- und Klimaschutz und zu einem friedvollen Zusammenleben in einer diversen Gesellschaft.

Mehr Informationen  und Anmeldung(bis 11.03.24)

 

Lernsnack: Werte, die zusammenbringen – Strategien zum Umgang mit Klimaskeptiker*innen

Termin: 09. April 2024, 12.00 Uhr

Ort: online

Beschreibung: Manchmal begegnen uns bei dem Thema "Klimakrise" Menschen, deren Werte und Einstellungen so gar nicht zu den eigenen passen wollen. Gespräche über das Thema können schnell emotional aufgeladen werden und uns wütend und frustriert machen. Oft versuchen wir, mit Fakten, besseren Argumenten und schlauen Zitaten weiterzukommen. Leider häufig ohne den gewünschten Effekt. Wie also können wir in solchen Situationen wieder auf einen konstruktiven Weg der Diskussion gelangen und vielleicht sogar Möglichkeiten der Zusammenarbeit finden? Die Psychologin Lea Fischer, Aktivistin bei Psychologists for Future, hat hierzu einen Ansatz. In diesem Lernsnack wird sie uns zeigen, wie wir unsere Kommunikation mit Menschen, die in der Klimadebatte andere Meinungen vertreten, konstruktiver gestalten und emotional entschärfen können: „Statt über Fakten wollen wir gemeinsam überlegen, wie es wäre, über Werte zu sprechen. Und ja, man kann über die Klimakrise sprechen, ohne einmal das Wort "CO2-Budget" in den Mund genommen zu haben.“

Zugang zur Veranstaltung

 

Online-Schulung: Jetzt KliX3-Klimaschutzgruppe gründen

Termin: 14.03.24 (18 bis 21 Uhr) oder am 16.03.24 (15 bis 18 Uhr)

Ort: online

Beschreibung:

Im Rahmen des deutschlandweiten NKI-Projektes KliX3 - Wege zum klimaneutralen Leben lädt 3 fürs Klima e.V. in Kooperation mit dem ANU Bundesverband e.V. dazu ein, eine KliX³-Gruppe zu gründen. Eine KliX3-Gruppe begibt sich für einen vereinbarten Zeitraum gemeinsam auf den Weg zu einem klimaneutralen Leben. Die Teilnehmer*innen treffen sich regelmäßig vor Ort zu klimarelevanten Schwerpunktthemen. Die nächste digitale Multiplikator:innenschulung findet in Absprache mit den Interessent*innen an einem der beiden Termine o.g. statt. Anmeldefrist ist der 05. März.

Mehr Informationen  und Anmeldung

 

Fachtagung: Klima-Kita Netzwerk

Termin: 22. April 2024

Ort: Bonn

Beschreibung: Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf, die vor großen Herausforderungen steht. Fast täglich tauchen die Folgen des Klimawandels in den Nachrichten auf: Bilder von brennenden Wäldern oder von Starkregenereignissen. Dies sind auch Herausforderungen für die Arbeit in Kitas, da die Auswirkungen des Klimawandels auch mit Ängsten und Fragen bei den Kindern und Fachkräften verbunden sind. Träger und Kitas sind gefordert, Kinder für den Umgang mit den aktuellen Herausforderungen stark zu machen. Das Fundament bildet ein ganzheitliches Bildungsverständnis, das sich an Bildung für nachhaltige Entwicklung orientiert. Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben.

Mehr Informationen  und Anmeldung

 

BNE-Fachtagung: Zukunft lernen – nachhaltig handeln

Termin: 24. April 2024

Ort: Landau

Beschreibung: In diesem Jahr stehen die Themen "bezahlbare und saubere Energien" (SDG 7) und "Maßnahmen zum Klimaschutz" (SDG 13) im Mittelpunkt. Das Programm richtet sich hauptsächlich an pädagogische Fachkräfte sowie Lehrerinnen und Lehrer. Ein bunter Markt der Möglichkeiten und Workshops, begleitet von schulischen und außerschulischen Akteuren, lädt über den gesamten Tag zum kreativen Mitmachen und Ausprobieren ein. Auch Beratungsgruppen der BNE, Ökonomischen Bildung und MINT-Fächer werden auf der Fachtagung mit Angeboten vertreten sein.

Mehr Informationen  und  Anmeldung

Lernsnack: Klimabilder - eine Fotobox für die Klimabildung

Termin: 07. Mai 2024, 12.00 Uhr

Ort: online

Beschreibung: Klimabilder ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen CHANGING PLANET und BildungKlima-plus-56. Die Fotobox besteht aus 10 Bilderreihen mit insgesamt 45 Fotografienzu den verschiedenen Themen der Klimabildung. Mit den beiliegenden Arbeitsblättern bietet sie einen idealen Themeneinstieg sowohl im schulischen als auch außerschulischen Kontext. Aber auch in Anlehnung an den Lehrplan können die Klimabilder beispielsweise im Kunstunterricht tiefergreifenden Aufgaben bearbeitet werden. In diesem Lernsnack werden die Fotobox und exemplarische Aufgaben vorgestellt.

Zugang zur Veranstaltung

 

Ausstellung: Changing Planet - Schul-Fotoprojekt

Termin: 21. Juni - 23. Juli 2024

Ort: Michael Horbach Stiftung Köln

Beschreibung: Wir haben bereits mehrfach von den bisherigen Erfolgen des Foto-Schulprojekts „Changing Planet“ zum Thema Klima(-gerechtigkeit) berichtet. Zuletzt wurde eine Auswahl an Fotografien bei der Leverkusener Kunstnacht im Oktober 2023 ausgestellt. Ab Juni 2024 darf eine weitaus größere Auswahl in den Räumen der Michael Horbach Stiftung in Köln für einen Monat gezeigt werden. Die Eröffnungsfeier findet am 21. Juni statt. Von da an kann die Ausstellung für 5 Wochen besucht werden. Zusätzlich werden verschiedene Formate an Workshops sowie ein Ferienprogramm angeboten.

„Changing Planet – Network for Young Photographers“ wurde 2020 in Berlin gegründet, um die Beziehung zwischen Menschen und ihrer Umwelt fotografisch in den Fokus zu rücken. Als internationales Netzwerk werden fotografische Bildungsprojekte, Ausstellungen und Symposien organisiert. Vor allem jungen Menschen bietet es eine Plattform, um eigene Fotoarbeiten zu präsentieren, untereinander und mit der Öffentlichkeit in einen Dialog zu treten und Medienkompetenz zu erlangen. „Changing Planet“ ist Teil des bundesweiten Projekts BildungKlima-plus-56, das vom NaturGut Ophoven geleitet wird. In diesem Projekt machen Schulklassen aus Österreich, Italien, Slowakei, Berlin, Köln und Leverkusen mit. Viele Jugendliche vom Leverkusener Lise-Meitner-Gymnasium waren mit ihren Eltern gekommen, um die eigenen Fotos zu zeigen. Der Initiator des Projekts Ulrich Nowikow vom Umweltbildungszentrum Kienbergpark der Grün Berlin GmbH eröffnete die Ausstellung.

Mehr Informationen

 

Save the date: Projektabschluss und ANU-Bundestagung

Termin: 08. November 2024

Ort: Leverkusen

Beschreibung: Im November endet die Projektlaufzeit von BildungKlima-plus-56. Im Rahmen der ANU-Bundestagung laden wir Sie herzlich zum Projektabschluss ein. Es wird spannende Vorträge rund um Klimabildung geben und passend zum Tagungstitel "Klimabildung für Klein und Groß - wir lernen nie aus" werden verschiedene Workshops für alle Altersgruppen angeboten. Auf einem Markt der Möglichkeiten können Sie zahlreiche Akteur*innen aus dem Netzwerk der BildungszentrenKlimaschutz kennenlernen, sich austauschen und vernetzen. Es besteht auch die Möglichkeit online an der Tagung teilzunehmen.

Mehr Informationen  und  Anmeldung